Durch die Schweiz nach Aosta

Unser Projekt begann im Herbst 2013 spontan, weil wir von Visp bis nach Sierre wanderten. Danach machten wir uns im Frühling 2014 auf die Strecke an den Genfersee, ehe wir bis zum Sommer 2014 Zürich-Visp in Angriff nahmen. 2015 blieben wir in Chamonix stecken (nicht dokumentiert, siehe dazu aber die Einleitung) und 2016 absolvierten wir nach der Tour von Aosta nach Varazze die Teilstücke von Martigny nach Aosta. Der Vollständigkeit halber hier die Routen.

Zürich-Martigny-Genfersee

1. Zürich – Egg, 17.9 km, ↗ 455 m, ↘ 321 m
2. Egg – Rapperswil, 15.5 km, ↗ 132 m, ↘ 268 m
3. Rapperswil – Brunni, 26 km, ↗ 889 m, ↘ 191 m
4. Brunni – Brunnen, 12.2 km, ↗ 302 m, ↘ 967 m

5. Treib – Emmetten, 8.15 km, ↗ 605 m, ↘ 312 m
6. Emmetten – Alpnach, 23 km, ↗ 629 m, ↘ 929 m
7. Alpnach – Brünig, 30 km, ↗ 958 m, ↘ 412 m
8. Brünig – Guttannen, 21 km, ↗ 1017 m, ↘ 970 m

9. Guttannen – Grimsel, 15.9 km, ↗ 1364 m, ↘ 265 m
10. Grimsel – Biel, 23 km, ↗ 629 m, ↘ 929 m
11. Biel – Grengiols, 18.2 km, ↗ 574 m, ↘ 942 m
12. Grengiols – Visp, 22 km, ↗ 424 m, ↘ 683 m

13. Visp – Raron, 11.9 km, ↗ 547 m, ↘ 567 m
14. Raron – Leuk, 17.8 km, ↗ 922 m, ↘ 934 m
15. Leuk – Sièrre, 11.5 km, ↗ 319 m, ↘ 409 m
16. Sièrre – Sion, 14.0 km, ↗ 632 m, ↘ 657 m

17. Sion – Saillon, 22 km, ↗ 12 m, ↘ 42 m
18. Saillon – Fully, 9.51 km, ↗ 172 m, ↘ 172 m
19. Fully – Evionnaz, 11.8 km, ↗ 284 m, ↘ 302 m
20. Evionnaz – Ollon, 18.2 km, ↗ 190 m, ↘ 165 m
21. Ollon – Villeneuve, 15.4 km, ↗ 45 m, ↘ 147 m

Start: 413 m.ü.M, Ziel: 372 m.ü.M, Min: 372 m.ü.M, Max: 2202 m.ü.M
Weg: 109 Std, 365 km, ↗ 11179m, ↘ 11220m, GPX-Track, KML-Pfad, Karte

Martigny-Aosta in vier Etappen

1. Martigny – La Douay, 24 km, ↗ 1062 m, ↘ 714 m
2. La Douay – Bourg St. Pierre, 16.5 km, ↗ 1118 m, ↘ 303 m
3. Bourg St. Pierre – Couchpache, 19.8 km, ↗ 1165 m, ↘ 1158 m
4. Couchpache – Aosta, 22 km, ↗ 474 m, ↘ 1538 m

Start: 467 m.ü.M, Ziel: 574 m.ü.M, Min: 458 m.ü.M, Max: 2478 m.ü.M
Weg: 28 Std, 81 km, ↗ 3844m, ↘ 3737m, GPX-Track, KML-Pfad, Karte

Der grösste Teil dieser Etappen wurde nicht vorbereitet, da es in der Schweiz ein gutes Wanderwegnetz gibt (einfach den Wegweisern folgen). Die Tracks selber wurden erst im Jahre 2017 (aufgrund der Erinnerungen) erstellt. Es ist daher möglich, dass wir ab und dann einen anderen Weg gewandert sind. Genau einmal haben wir das Schiff verwendet, für die Überfahrt von Brunnen nach Treib. Wer will, kann diesen Stück auf dem Weg der Urschweiz erkunden.

« Zurück: Zu Fuss ans MittelmeerWeiter: Bahnreisen nach Italien »


Facebook
Google+
https://azurgo.ch/touren/mare/2013-2016/">
SHARE

Newsletter