Bürchen-Moosalp-Stand

Stand erklommen und zurück an Seen vorbei

Start: 1594 m.ü.M, Ziel: 1666 m.ü.M, Min: 1584 m.ü.M, Max: 2114 m.ü.M
Weg: 3 Std 30, 9 km, ↗ 601m, ↘ 529m, GPX-Track, KML-Pfad, Karte

Die Wanderung führt von Bürchen-Station auf dem schnellsten und schattigsten Weg hinauf zur Moosalp. Dabei werden wir kaum jemanden antreffen, denn so ist das Wanderleben. Die meisten fahren lieber mit dem Postauto hinauf (und dies trotz horrenden Preisen). Nach zwei Dritteln des Weges queren wir die Strasse zur Moosalp. Kurz danach gibt es einen grossen Hang mit Heidelbeersträuchern.

Die Aussicht zum Bietschhorn ist erhaben, ehe der Weg im Wald verschwindet. Im Frühling liegt dort lange Schnee, der Pfad ist aber auch mit Schnee gut zu meistern, einer Schneeballschlacht mitten im Mai steht somit nichts entgegen. Wir erreichen erneut die Strasse, der Wanderweg führte links, doch auch auf dem Asphalt geht es zur Moosalp. Nach einer Viertelstunde locken zwei Restaurants und der Blick hinüber zu den Viertausendern zum Verweilen.

Zum Stand hinauf werden uns an schönen Tagen hunderte Menschen begegnen, die Landschaft trotzdem schön. Die Aussicht auf dem Stand ist grandios, danach locken lauschige Bergseelein und der Weg des Wassers. Erst sind es Sträucher, dann folgen der Natur überlassene Wälder. Kinder werden sich im Märchenwald wähnen und auf dem einfachen Weg bleibt viel Zeit für Fabeln und Geschichten.

Bei der Breitmatte (die azurgo.ch als Geheimtipp ungern aufgibt) halten wir links und gelangen über die Eischmatte (gute Grillmöglichkeit und Trinkbrunnen) zurück nach Bürchen Egga.

Anforderungen: Wir bewegen uns auf einer Höhe zwischen 1'600 und 2'100 Metern, der Aufstieg zur Moosalp erfordert eine gewisse Fitness, der Weg ist aber weder anspruchsvoll noch (selbst für Kinder) je gefährlich. Beim Abstieg zur Breitmatte gibt ein, zwei Stellen, die etwas steil sind (Turnschuhe nicht geeignet), ansonsten ist der Weg einfach. Wer den Aufstieg scheut, möge mit dem Postauto hochfahren, wer den Abstieg scheut, möge nach dem Stand beim ersten Seelein zur Moosalp zurückkehren.

Beste Jahreszeit: Frühling, Sommer und Herbst, sobald der Schnee geschmolzen ist. Zu beachten gilt es, dass die Restaurants auf der Moosalp nicht immer geöffnet sind. Eine Rast auf dem Stand, vor allem aber in der Breit- oder Eischmatte können aber genauso genossen werden. Wer mit dem Postauto hochfahren möchte, beachte den Fahrplan, die Moosalp wird nur im Sommer und Frühherbst bedient.

« Zurück: Bürchen-Zeneggen-TörbelWeiter: Bürchen-Unterbäch »


Facebook
Google+
https://azurgo.ch/touren/moosalp/buerchen-moosalp-stand-buerchen/">
SHARE

Newsletter